Hier zählt Teamwork

Wiederherstellung Ketscherinbach in Greifswald

Hauptleistungen (Stichpunkte)

  • 300 m Graben einseitig mit rückverankertem Spundwandverbau (102 Verpressanker, 2.700 m2 Spundbohlen), die andere Seite Böschungsbefestigung mit dem System „Krismer“
  • 77 m Graben mit beidseitiger Böschung
  • 300 m (150 m3) Spundwandkopf in Ortbetonbauweise mit Schneidenlagerung ohne Konsoleinspannung.
  • 92 m Durchlässe (4 Stück) verrohrt mit DN 1200 - 1400
  • Umverlegungen von Schmutz- und Trinkwasserleitungen im Baubereich
  • 170 m Stahlgeländer

Besonderheiten:

System „Krismer“: 3D-Stahlgittermatten, H = 8 cm, befestigt mit T- Stahlnägeln, verstärkt mit feuerverzinkten Verteilerstäben, Steinfüllung mit Kantsteinen, Korngröße 32/60 mm, Kubatur 6 m³/100 m², Rückverankerung mit Felsnägel, Typ: T-Profile 25/3.5, L = bis 2,00 m'

BEGINN: August 2018

ENDE: Januar 2020

AUFTRAGGEBER: Abwasserwerk Greifswald

VOLUMEN: 3.410 T€ (brutto)

BAULEITER: Herr Wolf

SCHACHTMEISTER: Herr Dettmann